Züchter | Rat Hund Tat
Züchter

Züchter

Die Hundezucht ist eine zeitintensive und kostspielige Angelegenheit. Sie verlangt einem Züchter viel Energie ab, wenn er intensiv mit der Welpenaufzucht beschäftigt ist.

Die meisten Züchter sind sich ihrer Verantwortung bewusst, die Welpen, abgestimmt auf ihre zukünftigen Besitzer zu prägen. Um kaufinteressierten Menschen eine Orientierungshilfe zur Beurteilung zu geben, ob der auserwählte Züchter vertrauenswürdig arbeitet, kann er auf folgende Punkte achten.

Ein seriöser Züchter spendet seine Zeit, spätestens ab der Geburt der Welpen,  für die Pflege, Erziehung und typgerechte Auslastung seiner Hunde und Welpen. 

Das bedeutet, dass ein unaufgeräumter Haushalt eher positiv – weil keine Zeit dafür – beurteilt werden darf, wenn das Gesamtbild stimmig ist. Welpen nehmen des Züchters Zeit in Anspruch, so dass nur wenig Freiraum für Ordnung schaffen bleibt. Kaufinteressierte sollten sich davon zunächst nicht abschrecken lassen. Relevanter ist der Gesamteindruck beim ersten Besuch. Wie vertraut ist die Mutterhündin mit dem Züchter in Begleitung mit fremden Menschen beispielsweise.

Eine Welpen führende Hündin ist bestrebt, ihren Nachwuchs gegen Fremde zu schützen.

Vertraut die Hündin ihrem Besitzer, lässt sie den Kontakt zu den Welpen bereitwillig zu. Ein weiterer Aspekt ist die Anzahl der Würfe. Bereitet der Züchter die Welpen auf ihr späteres Leben vor, wird er nur einen Wurf zurzeit aufziehen, und sich auf nur eine Rasse konzentrieren. Eine Aufzucht im Haus begünstigt die Desensibilisierung auf dazugehörige Geräusche, die Stubenreinheit und soziale Kompetenz der Welpen.

Die Trächtigkeit einer Hündin ist zumeist beabsichtigt, auch wenn es hin und wieder zu ungewollten Deckakten kommt. Bei geplanten Würfen ist der Züchter über die Elterntiere, deren Gesundheit und Charaktereigenschaften, informiert. Er kann Auskunft über spätere Beschäftigungsarten und die Vor- und Nachteile der Rasse geben. Ein aufmerksamer Züchter erkennt die Charaktereigenschaften der Welpen und berät Kaufinteressierte fachkundig bei der Auswahl eines passenden Welpen.

Erfahrene Züchter überlassen die Erziehung der Welpen nicht ausschließlich der Mutterhündin.

Sie fördern und fordern die Welpen, abgestimmt auf Charakter und Veranlagung des Einzelnen. Züchter nehmen Einfluss auf die Entwicklung der Welpen. Sie bereiten die Welpen bereits in der Prägephase auf ihr zukünftiges Leben bei den angehenden Hundebesitzer vor. Züchter gewöhnen Welpen an unterschiedliche Geräusche, verschiedene Untergründe und Gegenstände und erste Rückruf-Signale oder Ähnliches werden geübt. Zuweilen wird ab der sechsten Lebenswoche mit kleinen Apportier Aufgaben begonnen.

Auszeichnungen und Pokalsiege bei Hundeshows sind leider kein Garant für charakterfeste Nachkommen.

Ausstellungen dienen lediglich der Überprüfung und Bewertung von Rassenreinheit und gewollten optischen Merkmalen. Doch Hundeeltern vererben ihren Welpen die eigenen Charakterzüge. Eine Urkunde oder ein Pokal einer Ausstellung sollte kein Argument für den Kauf eines Hundes sein.

Zurück zu Bezugsquellen

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube