Hunde für Reiselustige | Rat Hund Tat
Hunde für Reiselustige

Hunde für Reiselustige

Sollten Sie zu den Menschen gehören, die gerne ins Ausland fliegen, dann schaffen Sie sich bitte keinen Hund an. Sie brauchen jedes Mal eine Pension oder eine Betreuungsperson für Ihren Liebling.

Anders stellt es sich dar, wenn Sie Ihren Hund mitnehmen können. Bedenken Sie dabei, dass ein Flug für den Hund erheblichen Streß bedeuten kann. Ist er klein genug, um als Handgepäck reisen zu dürfen, kann das einigermaßen angenehm sein. Muss er aber im Transportraum fliegen, werden die meisten Hunde mit Medikamenten ruhig gestellt. Für die Psyche des Hundes sicherlich besser, aber die Medikamentengabe an sich ist sicherlich nicht Gesundheitsfördernd.

Ein weiterer Punkt ist die evtl. Quarantänezeit an den Zielorten.

Informieren Sie sich vorher, ob es welche gibt und wie lange diese dauern. Ihren Liebling für 6 Wochen fremden Menschen zu überlassen, eingesperrt in einen Käfig  ohne Besuche ihrerseits, ist kaum förderlich für Ihre Beziehung. Gelegentlich kann der Hund für die Quarantänezeit bei einem Tierarzt untergebracht werden.

Eine schöne Möglichkeit ist das Reisen in einem Mobilhome (Caravan etc.). Der Platz ist zwar begrenzt, daher ist ein kleiner Hund eher geeignet als ein großer, aber Sie können jederzeit Pausieren, sollte Ihr Hund einmal müssen.

Zurück zu Personenbezogener Hundekauf

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube