Hunde für Senioren | Rat Hund Tat
Hunde für Senioren

Hunde für Senioren

Ob der rüstige oder der weniger aktive Senior sich für den Kauf eines Hundes entscheidet, ist von geringer Bedeutung. Hunde machen Menschen glücklich und halten sie aktiv.

Einer größeren Beachtung sollten Senioren dem Alter, der Größe und dem Gewicht des Hundes schenken. Bedenken Sie die eigene körperliche Konstitution bei der Auswahl des Hundes. Große Hunde mit viel Körpergewicht können kräftiger an der Leine ziehen als kleine Hunde mit geringem Gewicht.

Welpen und Junghunde benötigen eine artgerechte Hundeerziehung und fordern Beschäftigung ein. Für die noch im Lernprozess steckenden Hunde sind reine Spaziergänge mit ihrem Menschen oft zu langweilig.

Ältere Hunde besitzen weitaus mehr Gemütlichkeit als Junghunde.

Sie genießen einen Spaziergang oder Besuch in der Gastronomie, bei dem sie ruhig liegen müssen, viel eher. Hauptsache, sie sind mit ihrem Menschen zusammen.

Möchten Sie sich als Senior der Welpen Erziehungsaufgabe stellen, achten Sie bei Hundekauf auf eine Hunderasse mit ausgeprägtem sozialen Rudelinstinkt. Er gibt Auskunft über die Beeinflussbarkeit des Hundes durch einen Menschen. 

Werden Möglichkeiten und Anforderung von Hund und Senior aufeinander abgestimmt, steht einem harmonischen Zusammenleben nichts im Wege. Es gibt nahezu für jeden älteren Menschen den passenden Hund.

In der heutigen Zeit, in der Senioren häufig einsam sind, kann ein Hund ein wunderbarer Sozialpartner für den Menschen sein.

Leben Hunde bei Senioren, die zudem noch berentet sind, genießen sie das besondere Privileg von gemeinsamer Zeit. Für die meisten älteren Menschen sind ihre Hunde ihr sozialer Mittelpunkt. Sie richten ihren Lebensabschnitt als Rentner auf die Betreuung ihres Hundes aus.

Dennoch sollte vor einem Hundekauf auch über zeitliche Engpässe, Erkrankung des Seniors, eventuelle Krankenhausaufenthalte und Ähnliches nachgedacht werden. Leben im Fall der Fälle keine Angehörigen im direkten Umfeld, können oder wollen Freunde oder Familie den Hund nicht beherbergen, ist die Sorge groß.

Erkundigen Sie sich vor dem Hundekauf über Hundepensionen und Hundebetreuungen in direkter Nähe. Einige Tierheime nehmen Hunde vorübergehend auf oder können bei der Suche nach einem passenden Dogsitter helfen.

Zurück zu Personenbezogener Hundekauf

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube