Hunde für Singles | Rat Hund Tat
Hunde für Singles

Hunde für Singles

Berufstätige Singles mit Hund – diese Kombination birgt einige Herausforderungen. Übereinstimmung herrscht zumindest bei der Auffassung, dass Welpen in diesem speziellen Fall weniger geeignet sind. Denn Welpen müssen erzogen werden und fordern ständige Nähe und Betreuung.

Deshalb ist es ratsam, bei der Anschaffung eines Hundes auf einen älteren Hund zurückzugreifen. Ein etwas älterer Hund hat bereits Lebenserfahrung. Mit einem intensiven Beziehungsaufbau sollte es möglich sein, den Hund täglich für ein paar Stunden allein zu lassen. Dennoch sollten es nicht mehr als max. 6 Std. am Tag sein.

Allgemein sind Hunde, die besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, zu vermeiden. Dazu zählen Laborhunde und Notfalltiere. Der Hund sollte einen ruhigen und ausgeglichenen Charakter haben und sich in der Regel selbst beschäftigen können. Auf Hütehunde, wie Schäferhunde, die intensive körperliche und geistige Beschäftigung einfordern, sollte daher aus Liebe zum Hund verzichtet werden.

Wenn die Möglichkeit besteht, dass der Hund Sie an den Arbeitsplatz begleitet, sollte er außerdem keine Probleme im Umgang mit fremden Menschen aufweisen und in der Lage sein, mehrere Stunden friedlich in seinem Bench zu verbringen.

Zurück zu Personenbezogener Hundekauf

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube