Hören | Rat Hund Tat
Hören

Hören

Schaut man sich den Hörsinn des Hundes genauer an, überrascht es kaum, dass die auditiven Fähigkeiten derart hervorragend funktionieren.

Durch die sehr beweglichen Ohren ist es Hunden möglich, diese je nach dem wo das Geräusch herkommt, auszurichten. Die Rasse Whippet kann die Ohren in eine relativ ungewöhnliche Position bringen, um die ankommenden Schallwellen optimal aufnehmen zu können.

Mithilfe der oft relativ großen Ohren, können die ankommenden Schallwellen wie in einem Trichter gebündelt werden. Gerade dadurch ist es ihnen möglich Geräusche die weiter entfernt sind zu registrieren und zu orten. Daher werden Rettungshunde oft nach Lawinenunglücken bei der Bergung eingesetzt.
Es ist experimentell nachgewiesen, dass Hunde in der Lage sind eine Schallwelle innerhalb einer sechshundertstel Sekunde zu lokalisieren.

Oft spitzt der Hund zunächst ein Ohr um den ersten Ton wahrzunehmen und benutzt dann erst beide Ohren um damit ein Maximum der Schallwellen zu empfangen und zu detektieren.

Zurück zu Sinne

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube