Übergewicht beim Hund | Rat Hund Tat
Übergewicht beim Hund

Übergewicht beim Hund

Leidet ein Hund an Übergewicht, ist jede Aktivität für ihn beschwerlich. Folglich bewegt der Hund sich ungern, was eine Gewichtsreduzierung erschwert.

Übergewichtige Hunde überschreiten mehr als 20 Prozent ihres Idealgewichts, welches von Größe, Alter und Typ abhängig ist, wobei nicht jedes Übergewicht gleich eine Erkrankung, die Adipositas (Fettleibigkeit) ist.

Einige Rassen neigen eher dazu Fette einzulagern, als andere. Bei dickfelligen Hunden ist nur schwer erkennbar, ob sie zu viel auf ihren Rippen tragen, als bei kurzhaarigen Hunden. Bei kurzhaarigen Hunden ist das Idealgewicht an der Taille in ihrem Silhouettenbild zu erkennen. Bei langhaarigen Hunden ist dies meist nur zu erkennen, wenn sie aus dem Wasser kommen oder geschoren sind.

Grundsätzlich erkennt man das Übergewicht durch das Überstreichen des Brustkorbs. Hierbei sollten die Rippen und Rippenbögen tastbar sein. Bei Hunden mit Unterwolle und langem Fell ist dafür ein leichter Druck auf die Fingerkuppen notwendig, um durch das Fell zu dringen.

Übergewicht schränkt die Gesundheit und Lebensqualität der Hunde ein.

Die Ursache für das Übergewicht bei Hunden ist die Menge des Futters, das Futter selbst und zu wenig Qualität in der Bewegung. Erste Symptome bei Übergewicht sind Atembeschwerden und raschen Ermüdungserscheinungen bei Belastung, Unverträglichkeit auf warme Temperaturen und Gelenkprobleme.

Wird in diesem Stadium keine Gewichtsreduzierung eingeleitet, kann dies zu Hormonstörungen, Skelettschäden, Hautentzündungen, Lebererkrankungen, Herz- und Kreislauferkrankungen oder Diabetes mellitus führen. Chronische Atembeschwerden, Arthritis und sogar Verhaltensprobleme treten mit höherer Wahrscheinlichkeit auf.

Bei leichten Übergewicht reicht es aus, das Futter und die Futtermenge an den Leistungsanspruch des Hundes anzupassen, um eine erste Gewichtsreduzierung zu erreichen.

Ist eine Diät erforderlich, sollte zusätzlich auf die Qualität in der Bewegung geachtet werden.

Zurück zu Bedarfsgerecht füttern

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube