1.200 Euro für einen Kick | Rat Hund Tat
1.200 Euro für einen Kick

1.200 Euro für einen Kick
03. Februar 2015

Ein Wutanfall kommt einen Laubengartenbesitzer teuer zu stehen. Er wurde zu 1.200 Euro Strafgeld verurteilt.

Für die Richterin des Amtsgerichts Frankfurt ist der Fall eindeutig. Sie fackelte nicht lange und verurteilt den 57-jährigen Mann zu einer Strafe von 1.200 Euro Geldstrafe. Außerdem erließ sie einen Strafbefehl aufgrund von Tierquälerei.

Der Angeklagte, der einem Dackel einen Fußtritt versetzte, weil er vor den Zaun seines Gartengrundstücks kotete, erschien nämlich nicht zur Verhandlung. Die Halterin des Dackels berichtete in der Anhörung, wie wütend der Mann nach ihrem Hund trat. Er sei mindestens einen halben Meter durch die Luft geflogen, sagte die Frau aus.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube