Absolut vorbildliches Angebot | Rat Hund Tat
Absolut vorbildliches Angebot

Mit freundlicher Genehmigung vom Media Markt.

Absolut vorbildliches Angebot
03. Juli 2015

Wer seinen Hund mit zum Einkaufen nehmen muss, läuft bei den zurzeit herrschenden Temperaturen Gefahr, sich strafbar zu machen. Geschäftsleute kontern mit vorbildlichem Verhalten.

Seit dieser Woche türmen sich die Meldungen über durch Hitzeschlag verstorbene Hunde in Autos, Polizisten, die Fensterscheiben von PKWs einschlagen (müssen) und Ähnliches. Nun sollte man doch meinen, dass Autofahrer wissen müssten, wie schnell die Temperatur im Auto steigt, läuft die Klimaanlage nicht.

Speziell Hundebesitzer sollten darauf achten, dass sie ohne Begleitung ihrer Vierbeiner ihre Einkäufe tätigen. Ein Tierarzt aus Engelskirchen, Sebastian Goßmann-Jonigkeit, startete im vergangenen Sommer einen Selbstversuch und schlüpfte in die Rolle des Hundes. In einem Test parkte er sein Auto mit 24 Grad Innenraum Temperatur. Binnen 30 Minuten maß er einen Temperaturanstieg von 25 Grad. Als das Thermometer 49 Grad anzeigte, stieg selbst bei ihm als Sportler die Herzfrequenz gefährlich hoch an.

Auch Geschäftsleute bekommen die Hitze durch Umsatzeinbußen zu spüren. Um dem entgegenzuwirken, reagiert der Media Markt in Bad Kreuznach mit einer vorbildlichen Aktion. Bei ihnen steht vor dem Geschäft ein Plakat mit dem Hinweis, dass Hunde bei heißen Temperaturen nicht im Auto warten sollen, auch nicht mit geöffneten Fenstern. Sie dürfen ihre Zweibeiner beim Einkaufen begleiten.

Wir finden dieses Angebot vorbildlich! Nun bleibt zu hoffen, dass die Hundehalter darauf achten, dass sich ihre Lieblinge auch vorbildlich im Geschäft verhalten, damit die Aktion nicht die letzte dieser Art bleibt.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube