Aufklärung statt Vorschriften | Rat Hund Tat
Aufklärung statt Vorschriften

Aufklärung statt Vorschriften
23. Juli 2014

Zürichs Regierung lehnt eine zeitlich begrenzte Leinenpflicht grundsätzlich ab. Den Wildschutz regelt das Jagd- und Vogelschutzgesetz und nicht die Hundeverordnung.

Auf die Anfrage von Hanspeter Haug, Kantonsrat in Zürich, Hunden in der Zeit von April bis Juli eine Leinenpflicht aufzuerlegen, entschied sich der Zürcher Regierungsrat dagegen. Als Begründung nannte der Regierungsrat, dass der Schutz der Wildtiere über das Jagd- und Vogelschutzgesetz geregelt sei. So dürfen wildernde Hunde von der Jagdpolizei erschossen und Hundehalter strafrechtlich belangt werden.

Die Hundeverordnung habe anderen Prioritäten als den Wildschutz. Nichtsdestotrotz sollen Hundehalter zukünftig in Welpenschulen und Hundekursen eine intensivere Aufklärung über ihre Verpflichtungen erhalten. Die Regierung setzt auf gezielte Informationsweitergabe, eher als auf weitere Paragraphen. Erfolgsversprechender sei es, den Hundehalter zu sensibilisieren, Vorschriften konsequenter durchzusetzen, Wild-Ruhezonen zu schaffen und in diesen Bereichen eine ganzjährige Leinenpflicht einzuführen.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube