Berlin verhängt Anleinpflicht in Spandau | Rat Hund Tat
Berlin verhängt Anleinpflicht in Spandau

Berlin verhängt Anleinpflicht in Spandau
23. Februar 2017

In Berlin Spandau breitet sich der H5N8 Virus rasant aus. Die Behörden ordnen eine Anleinpflicht für Hunde an.

In Berlin Spandau werden immer häufiger Vögel, verstorben an dem Geflügelpest Virus H5N8, aufgefunden. Die Behörden erweitern das Sperrgebiet auf ganz Spandau, in der Hoffnung auf Eindämmung der Verbreitung.

Geflügelhalter dürfen ihr Federvieh nicht mehr ins Freie lassen und auch der Transport von, durch oder nach Spandau ist verboten.

Vorerst ist den Freigänger Katzen das »Herumstreunen« untersagt und Hundehalter müssen ihre Hunde angeleint lassen.

Die Behörden bitten die Bürger, tote Vögel dem Amt unter der Rufnummer 030 90279 3000 beim Ordnungsamt zu melden.

Keinesfalls sollten die Vögel angefasst werden. Der Virus ist für Menschen und andere Tiere zwar ungefährlich, jedoch kann er durch Kontakt weitergegeben werden.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube