Betreutes Wohnen für Rentner-Hunde | Rat Hund Tat
Betreutes Wohnen für Rentner-Hunde

Betreutes Wohnen für Rentner-Hunde
09. Juli 2014

Die Aeon-Group eröffnet in den nächsten Tagen das erste Seniorenpflegeheim für alte Hunde, deren Betreuung nicht mehr gesichert ist.

Die Aeon-Group ist eine japanansässige Unternehmensgruppe, die in 14 asiatischen Ländern operiert. Ihre Markt- und Marketingstrategie zielt auf die tägliche Gesamtversorgung des Verbrauchers ab. Das neuste Projekt der Tochtergesellschaft Aeonpet ist die Eröffnung eines Seniorenheims für alternde Hunde. Mit diesem Projekt reagiert Aeon auf die zunehmend alternde Sozialstruktur Japans.

Der Chef von Aeonpet erklärt deren Vorhaben mit: »Viele Tiere altern zusammen mit ihren Besitzern, das wird dann zu einem ernsthaften Problem.«

Ist der Hundebesitzer nicht mehr in der Lage, seinen Hund zu betreuen und versorgen, kann der Senior ihn zukünftig in dem Hunde Seniorenpflegeheim unterbringen. Vorab ist allerdings ein ausführliches Vorgespräch notwendig, was verhindern soll, dass sich Hundebesitzer einem unliebsam geworden Hund entledigen.

Die perfekt durchdachte Einrichtung bietet, neben der 24-Stunden-Betreuung, ein Fitness-Studio, eine Reha-Station und einen Beauty-Salon für Hunde an. Zudem erhalten sterbenskranke und alterssenile Hunde eine spezielle Betreuung durch ausgebildetes Personal.

Das es einen solchen Heimplatz nicht geschenkt gibt, versteht sich von selbst. Die monatlichen Kosten belaufen sich, je nach Hundegröße, auf 720 bis 1.440 Euro.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube