Dogge mit neun Messerstichen getötet | Rat Hund Tat
Dogge mit neun Messerstichen getötet

Symbolbild

Dogge mit neun Messerstichen getötet
11. August 2017

In Brunnadern SG, Schweiz, ersticht ein Husky Besitzer eine vier Jahre alte Deutsche Dogge mit einem Messer. Die Polizei ermittelt.

Die Polizei aus Toggenburg ermittelt in einem Fall, bei dem ein zweifacher Husky Besitzer eine Deutsche Dogge bei einem Angriff auf einen seiner Hunde erstach.

Es geschah am vergangenen Samstag bei dem abendlichen Spaziergang. Der Husky Besitzer spazierte mit einer weiteren Person und seinen beiden Hunden dem Grundstück der Dogge vorbei, als diese plötzlich vom Grundstück lief und einen der Hunde ins Bein biss.

Um den Angriff gegen seinen Hund abzuwehren, stach der Mann neun Mal mit einem Messer auf die Dogge ein.

Die Besitzerin der Dogge und ihre beiden Kinder, 10 und 14 Jahre alt, eilten dazu. Ihr Hund verblutete in wenigen Minuten an den Verletzungen.

Der Husky Besitzer kümmerte sich nicht darum. Er rief der Familie noch zu:«Ich habe die Sau abgeschlachtet.«

Die Familie erstatte Anzeige, die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung, denn vor Gesetz gelten Haustiere als Sache.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube