Eisdielen Besitzer Giuseppe lässt Hunde schlecken | Rat Hund Tat
Eisdielen Besitzer Giuseppe lässt Hunde schlecken

Eisdielen Besitzer Giuseppe lässt Hunde schlecken
14. Juni 2017

Mit einer erfolgreichen Geschäftsidee kreist Giuseppe Cimino derzeit durch das Internet – ein Eisstand mit Hunde-Eis.

Bei sommerlich warmen Temperaturen zieht es die Menschen in Biergärten und Eisdielen. Für die Hunde gibt es lediglich eine Schüssel Wasser. Doch damit ist es, dank Giuseppe Cimino, zumindest in Rastatt in Baden-Württemberg vorbei.

Als Hundeliebhaber und Hundebesitzer entwickelte der 36-jährige als Geschäftsidee einen mobilen Eisstand, an der der Halter mit seinem Hund einfach nicht vorbeikommt.

Während der Mensch seine Lieblingseissorten aus einer Waffel schleckt, bekommt der Hund seine Lieblingssorte im Schälchen.

Das Hunde-Eis ist natürlich zuckerfrei, besteht aus Hüttenkäse, einigen Obstsorten oder enthält sogar Fleischstücke.

So wohlgemeint die Idee auch ist, Hundehalter sollten ihre Hunde vorsichtig an das Hunde-Eis heranführen. Nicht jeder Hund verträgt Gefrorenes. Ein empfindlicher Hundemagen kann durch Eisstücke tatsächlich eine Gastritis (Magenschleimhautentzündung) entwickeln.

Auch der Eismacher Leonardo Caprarese aus Heiligenrode kreiert Hunde-Eis.

Der Auslöser für seine Eiskreationen waren seine Beobachtungen, wie Menschen ihre Hunde gezuckertes Eis schlecken ließen. In seiner Eisrezeptur befindet sich Leberwurst, pürierte Karotten inkl. Saft und Orangensaft. Womit er den Zucker ersetzt hat, bleibt sein Geheimnis, sagt er lächelnd.

»Durch die Karotte und den Fruchtsaft schmeckt es ganz mild und irgendwie auch herzhaft«, erklärt er. Caprarese beliefert inzwischen vier Eisdielen mit seinem Hunde-Eis.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube