Es tut sich was im Paradies | Rat Hund Tat
Es tut sich was im Paradies

Es tut sich was im Paradies
15. Mai 2014

Thailand ist eines der beliebtesten Urlaubsländer der Europäer, wenn da nicht die Straßenhunde und Hundefleischhändler wären.

In der vergangenen Zeit verbreiteten sich negative Meldungen über streunende Hunde und Hundfleischhändler in Thailand, was für eine schädliche Publicity des paradiesischen Urlaubslandes sorgte. Die Population der Straßenhunde ist ähnlich brisant wie in Osteuropa, da in buddhistischen Ländern die Euthanasie abgelehnt wird.

In Pattaya, einem internationalen Badeort in Zentralthailand, reagierte das Rathaus nun endlich auf die Forderungen der Tierschützer, ein Kastrationsprogramm zu unterstützen. Durch eine gute Zusammenarbeit von »PAC« (Pattaya Animal Coalition) und der Stadtregierung entstand ein Projekt, in dem an vorgegebenen Orten und Zeiten die Tierärzte von PAC Hunde kastrieren und sterilisieren. Seit März 2014 werden die Termine in den lokalen Medien und über Facebook bekannt gegeben. Während der erfolgreichen Testphase wurden auf diese Weise zehn Hunde kastriert und geimpft. Das zusätzlich eingerichtete Callcenter und die Veterinärämter unterstützen die Arbeit und leiten die eingehenden Anrufe an die Mitarbeiter von PAC weiter.

Obendrein arbeitet PAC intensiv an der Optimierung der städtischen Tierheime, einem Impfprogramm und der verbesserten Haltung von Haushunden in der ärmeren Bevölkerungsschicht. Zudem pflegt PAC einen engen Kontakt zu der Polizei, um den Handel mit Hundefleisch zu unterbinden. In Thailand ist der Verzehr von Hundefleisch Tradition, jedoch mit viel Grausamkeit verbunden. Unterstützung erhalten sie von »Soi Dog and Watch Dog Thailand«, einer Organisation, die seit Jahren gegen den mafiösen Hundefleischhandel kämpft.

PAC ist auf Spendengelder angewiesen. Für diesen Zweck lief der Gründer, Neo LothongKum, quer durch Thailand. Sein Lauf begann im Februar 2014 in Nordthailand und endete nach 999 km im März in Pattaya. Die erste Spende erhielt die Organisation von »A +Property Sales and Rantals« in Höhe von 100.000 Bath, umgerechnet ca. 2.220 Euro.

Weitere Informationen geben PAC und Neo LothongKum auf ihren Facebook Seiten oder per eMail (support@doglifethai.com) bekannt. Die Konversation via email erfolgt in englischer Sprache, Herr LothongKum antwortet persönlich und ist dankbar über jeden Cent, der gespendet wird.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

  • Hunde schwitzen nicht, sie sterben!

    Hunde schwitzen nicht, sie sterben!

    Hunde schwitzen durch das Hecheln über die Zunge. Damit regulieren sie ihre Temperatur ihres Körpers…

    mehr

  • Artgerechte Hundeerziehung

    Artgerechte Hundeerziehung

    Bei dem Gedanken der Hundeerziehung denken Hundebesitzer häufig an sitz, platz, fuß.

    Die zahlreiche…

    mehr

  • Leinenführung

    Leinenführung

    Das wohl wichtigste Hilfsmittel im Leben von Menschen mit Hund sind Halsband und Leine.

    Einige Hund…

    mehr

  • Prägephase

    Prägephase

    Die Prägung des Hundes beginnt mit der 4. und endet ca. mit der 8. Lebenswoche. Eine der intensivste…

    mehr

  • Der Welpen-Wahnsinn

    Der Welpen-Wahnsinn

    Einen Welpen sein eigen nennen zu dürfen, ist ein wundervolles und aufregendes Erlebnis.

    Für eine i…

    mehr

  • Lernprozesse

    Lernprozesse

    Überaus einfach erklärt soll der Hund bei einem Lernprozess eine Verbindung von einem Sinneseindruck…

    mehr

  • Hunde Begegnungen

    Hunde Begegnungen

    Viele Hundehalter wissen, wie schön es ist, wenn der eigene Hund einen richtig guten Kumpel hat. Man…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube