Gastwirt sperrt seinen Privatweg für Wanderer | Rat Hund Tat
Gastwirt sperrt seinen Privatweg für Wanderer

Gastwirt sperrt seinen Privatweg für Wanderer
13. April 2017

Im österreichischen Gmunden sperrt der Grünbergwirt seinen Privatweg zum Schutz der dort weidenden Schafe vor freilaufenden Hunden.

Franz Pernkopf ist der Inhaber des Hotelgasthauses Grünberg am See. Sein Haus erreicht man über den Höhenweg am Ostufer des Traunsees. Ein Teilstück des Höhenwegs führt durch F. Pernkopfs Grundstück. Und genau diesen Teil hat der Gastwirt vor einigen Monaten für die Öffentlichkeit gesperrt.

Das Problem dabei ist, dass dieser Wegabschnitt gerne bei Wanderungen und Spaziergängen beschritten wird. Den Weg zu Sperren erregen vor allem die einheimischen Gemüter, denn der Weg steht seit ca. 17 Jahren der Bevölkerung zur Verfügung.

So mutmaßen Mitbürger, Pernkopf protestiere auf diese Art gegen die Änderung der Parkordnung an der Traunerseestraße, wo die Gäste des Hotels parken.

Franz Pernkopf geht es aber nicht um eine verschärfte Parkordnung, sondern um die Sicherheit der Schafherden, die auf seinen Wiesen grasen.

»Wir hatten immer wieder Probleme mit Spaziergängern die ihre Hunde frei laufenlassen«, erklärt F. Pernkopf. Sogar Verluste musste der Schafbauer bereits hinnehmen.

Pernkopf führt intensive Gespräche mit der Gemeinde. Er ist sich sehr sicher, dass er mit dem Rathaus eine geeignete Lösung finden wird.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube