Giftköder auf Privatgrundstücken ausgelegt | Rat Hund Tat
Giftköder auf Privatgrundstücken ausgelegt

Giftköder auf Privatgrundstücken ausgelegt
23. Mai 2017

In der Gemeinde Wildon in der Steiermark sollten Hundehalter derzeit besonders gut auf ihre Hunde achten.

Seit einigen Tagen werden in Wildon Giftköder ausgelegt. Die oder der Hundehasser beschränkt sich dabei nicht auf öffentliche Grünanlagen. Auch auf Privatgrundstücken sind Giftköder gefunden worden.

Eine einjährige Hündin kam vor einigen Tagen, dank ihrer geistesgegenwärtigen Besitzerin sofort einen Tierarzt aufzusuchen, noch einmal davon. Die Blutanalyse ergab eindeutige Hinweise darauf, dass die Hündin Gift gefressen hatte. Was die Hündin auf dem Spaziergang gefressen hatte, konnte leider nicht mehr festgestellt werden.

Zuhause angekommen kontrollierte die Hundebesitzerin ihren Garten nach weiteren Giftködern und wurde fündig.

Ob die Hündin das Gift beim Spaziergang oder erst im Garten fraß, konnte die Besitzerin nicht mehr nachvollziehen. Der Köder ist derzeit zur Analyse im Labor.

Ein anderer Hund erwischte ein vergiftetes Fleischbällchen. Ebenso wie die Hündin spazierte dieser Hund mit Frauchen im Bereich Stocking – Aug. Der Hund zeigte sich benommen bei der Heimkehr. Die Besitzerin fuhr direkt zum Tierarzt. Dort bekam der Hund ein Mittel zum Erbrechen. Zum Vorschein kam Fleisch, was mit blauen Kügelchen und Plastik gespickt war.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube