Hund ohne Fahrschein erwischt | Rat Hund Tat
Hund ohne Fahrschein erwischt

Hund ohne Fahrschein erwischt
12. Februar 2014

Die Terrierdame Ämi stieg wie gewöhnlich in die S-Bahn ein und wurde prompt beim Schwarzfahren ertappt.

Am Montagvormittag erblickte der Lokführer der S-Bahn Linie 8 einen führungslosen Hund in seinem Zug. Er meldete es der Leitstelle, die daraufhin die Polizei informierte. An der nächsten Haltestelle wurde der hündische Schwarzfahrer ergriffen.

Ämi, eine kleine West Highland Terrierdame, wurde vorerst mit auf die Wache genommen. Die Halterermittlung blieb zunächst erfolglos. Da sich Ämi offenbar in der Umgebung uniformierter wohl fühlte und bereits Platz vor der warmen Heizung nahm, wurde sie nicht an das zustände Tierheim überstellt.

Noch bevor sämtliche Formalitäten erledigt waren, meldete sich die Hundehalterin auf der Wache. Sie erzählte, dass Ämi es gewohnt sei, regelmäßig S-Bahn zu fahren und sie selbstverständlich immer einen Fahrschein für ihren Hund löse.

An diesem Tag war Ämi mit der Schwester der Besitzerin unterwegs. Vermutlich zu langsam für Ämi, erreichte die junge Frau die S-Bahn samt Fahrscheinen nicht rechtzeitig. So kam es, dass die Westiedame als Schwarzfahrerin reiste.

Die Beamten schenkten den Frauen Glauben und sahen von einer Anzeige wegen Schwarzfahrens ab.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube