Hundehalter stirbt durch Bisse seines Hundes | Rat Hund Tat
Hundehalter stirbt durch Bisse seines Hundes

Symbolbild

Hundehalter stirbt durch Bisse seines Hundes
05. April 2017

Journalisten des Fernsehsenders BBC mussten mit ansehen, wie ein Hund sein Herrchen so schwer verletzt, dass er wenig später im Krankenhaus starb.

In London ereignete sich vergangene Woche ein tragischer Unfall. Ein Journalisten Team des britischen Fernsehsenders BBC befragt den 41 Jahre alten Mario Periviotos für eine Dokumentation, als der Mann plötzlich von seinem eigenen Hund, einem Staffordshire Terrier, angegriffen wird.

Der Hund verbeißt sich in der Luftröhre seines Herrchens.

Die Journalisten alarmierten sofort die Polizei und Rettungskräfte. Die Polizei nahm den Hund in Obhut, die Rettungskräfte brachten den Hundehalter sofort in ein Krankenhaus, wo er zwei Stunden später verstarb.

Die Obduktion des 41 Jährigen ergab, dass er an einem hypovolämischen Schock, vermutlich durch den massiven Blutverlust entstanden, verstarb.

Was der Auslöser für den Angriff war ist bislang noch nicht bekannt.

Aufgrund polizeilicher Ermittlungen hüllt sich der Fernsehsender BBC in Schweigen. Auch der Titel der geplanten Dokumentation wird seitens des Senders nicht bekannt gegeben.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube