Hundehalterin lebensgefährlich verletzt | Rat Hund Tat
Hundehalterin lebensgefährlich verletzt

Hundehalterin lebensgefährlich verletzt
29. Juli 2015

Im vergangenen November schlug ein Mann eine 60-jährige Frau zu Boden, weil sie ihren Hund nicht an der Leine führte. Der Täter muss vor dem Landgericht Kaiserslautern Rechenschaft ablegen.

Die 60 Jahre alte Hundehalterin spazierte mit ihrem Hund im vergangenen Herbst durch den Volkspark in Kaiserslautern, als sie plötzlich von einem Fremden bedrängt wurde. Der Mann verlangte von der Dame, ihren Hund an die Leine zu nehmen.

Die beiden gerieten in eine heftige Auseinandersetzung, da die Frau dem Befehl des Mannes nicht folge leisten wollte. Der erboste Mann beschimpfte die Hundehalterin mit: »Ich schlage dich tot.« Dann schlug er die Frau zu Boden und trat mehrfach zu.

Die Dame wurde mit einem schweren Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus gebracht.

Seit vergangenem Donnerstag steht der mutmaßliche Schläger vor dem Landgericht Kaiserslautern. Die Anklage lautet versuchter Totschlag.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube