Im Vitus Park stürzt ein Hund in den Mühlbach | Rat Hund Tat
Im Vitus Park stürzt ein Hund in den Mühlbach

Symbolbild

Im Vitus Park stürzt ein Hund in den Mühlbach
12. Januar 2017

Im österreichischen St. Veit an der Glan stürzt ein Hund im Vitus Park in den Graben des Mühlbachs. Die Hundebesitzerin bittet die Feuerwehr um Hilfe.

Bei einem Spaziergang durch den Vitus Park in St. Veit an der Glan stürzte ein Hund in den Graben des Mühlbachs. Das Wasser steht glücklicherweise nicht besonders hoch, ist jedoch eisig kalt. Die Hundebesitzerin bemüht sich vergeblich, ihren Hund aus dem Graben zu befreien.

Ohne Hilfe wird der Hund den Graben nicht verlassen können, denn die Seiten des Mühlbach Grabens sind steil aus Steinen aufgemauert.

Die Hundebesitzerin bittet die örtliche Feuerwehr um Hilfe, die sofort mit einem Rettungstrupp ausrückt. Die Feuerwehrmänner lassen eine Teleskopleiter in den Graben hinab. Zwei Männer steigen zu dem Hund hinunter, der sich freundlich zeigt und sich von den Männern die Leiter hinauf bugsieren läßt.

Frauchen nimmt ihren erschöpften und bereits unterkühlten Hund dankbar in ihre Arme.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube