JFK rüstet auf | Rat Hund Tat
JFK rüstet auf

JFK rüstet auf
20. August 2015

Der New Yorker Flughafen JFK baut ein neues Terminal namens »the Ark«, zu Deutsch »die Arche«, für u.a. Hunde, Pferde, Kühe, Katzen und Pinguine.

Die Betreiber des Kennedy Flughafens in New York erweitern ihren Flughafen von zurzeit ca. 900 Quadratmetern auf ca. 16.500. Das geplante Terminal »the Ark« soll im nächsten Jahr eröffnet werden. The Ark, zu Deutsch »die Arche«, ist speziell für tierische Reisende geplant worden.

Der Anbau ist mit 48 Millionen Dollar berechnet. Nach Abschluss des Baus erwarten die rund 70.000 alljährlichen Tierpassagiere Luxus der Sonderklasse. Das Hundeareal erhält einen Pool in Form eines Knochen und Spielflächen, um mit Artgenossen ausgelassen zu toben. Vorbei wird die Zeit sein, in der ein Hund in engen Transportboxen auf seine Abfertigung warten muss.

Des Weiteren sind 48 Pferdeboxen samt Duschbereich, ein Kuhstall und ein Katzenabenteuerspielplatz fast fertiggestellt. Selbst an Pinguine wurde gedacht. Sie werdeni hren ganz privaten Bereich erhalten. Außerdem bezieht eine Tierklinik Station in dem Terminal. Über allen Bereichen sind Videokameras installiert, in die sich die Tierbesitzer einwählen können, um ihre Schützlinge zu beobachten.

Auch die Transportwege vom Flugzeug zu den Wartebereichen und umgekehrt wurden neu angelegt, um möglichst kurze Wegstrecken zu erreichen. Wer über Nacht bleiben muss oder unter Quarantäne gestellt ist, erhält eine Rundumbetreuung vom Fachpersonal.

»The Ark« ist sehr modern und tiergerecht geplant und doch nicht der erste dieser Art. Der Frankfurter Flughafen betreibt bereits seit 2008 die »Frankfurter Animal Lounge«, in der jedes Jahr mehr als 100 Millionen Tiere durchgeschleust werden.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube