Junger Mann verurteilt | Rat Hund Tat
Junger Mann verurteilt

Junger Mann verurteilt
02. Februar 2016

In Bangkok verurteilte ein Gericht einen 22-jährigen zu zwei Monaten Haft, weil er einen Hund tötete.

Der 22 Jahre junge Mann warf den vier Jahre alten Chihuahua seiner Mitbewohnerin aus dem Fenster. Der zierliche Hund starb an seinen schwerwiegenden Verletzungen.

Vor Gericht begründete der Mann, der sich eine Wohnung im fünften Stock eines Apartmenthauses teilt, seine Tat damit, ihn störte der Dreck des Hundes und so habe er das Tier aus dem Fenster geworfen.

Aus den ursprünglich geforderten vier Monaten Haft, wurden letztendlich zwei, da sich der Täter schuldig bekannte. Der Verurteilte wurde direkt nach der Verhandlung der Haftanstalt übergeben.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube