Keine Ahnung, keine Show | Rat Hund Tat
Keine Ahnung, keine Show

von DigitalRalph from Gilbert, AZ, USA (Cesar Millan 285) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Keine Ahnung, keine Show
22. September 2014

Hundetrainer, die durch Hundeshows gewerbliche Einkünfte beziehen, benötigen in Deutschland einen Sachkundenachweis. Können sie diesen nicht vorlegen, wird die Veranstaltung vermutlich nicht genehmigt.

César Millan ist ein weltweit prominenter Hundetrainer, der ab diesem Jahr mit seiner Show »Leader of the Pack« durch Deutschland touren möchte. Doch laut Deutschem Tierschutzgesetzt gemäß § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 f) muss auch er einen Sachkundenachweis vorlegen. Denn dieser gilt nicht nur für klassische Hundeschulen, sondern für jede Person, die gewerbsmäßig für Dritte Hunde ausbildet oder dazu anleitet. Herr Millan konnte bis dato keinen gültigen Nachweis seiner Sachkenntnisse, wie sie der § 11 vorschreibt, erbringen.

Der neue Paragraph stiftet seit Monaten selbst bei anerkannten und populären deutschen Hundetrainern Verwirrung. Ohne bundesweite einvernehmliche Vorgaben zur Überprüfung der Fachkenntnisse zur Qualitätssicherung können die Bundesländer und die ausführenden Organe frei entscheiden, wer eine Genehmigung erhält und wer nicht.

César Millan hatte womöglich Glück oder einen Promibonus oder er verfügt doch über die notwendigen Kenntnisse zur Ausübung seiner Arbeit. Jedenfalls fand seine Show in Hannover statt, wenn auch mit Einschränkungen. Ein Teil seines Programms durfte er nicht zeigen, solange er keinen Sachkundenachweis erbringt.

Millans Gegner freut es, auch wenn ihnen das Resultat noch nicht ausreicht. Sie möchten ein grundsätzliches Auftrittsverbot des US-Superstars César Millan.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube