Kirchentag mit und für Tiere | Rat Hund Tat
Kirchentag mit und für Tiere

Kirchentag mit und für Tiere
18. Oktober 2016

Bei dem Kirchentag der Pauluskirche in Dortmund, am ersten Sonntag im Oktober, waren Tiere das zentrale Thema.

Es war ein Kirchentag der besonderen Art in der Pauluskirche in Dortmund. Am ersten Sonntag im Oktober lud der Veranstalter Mensch und Tier zu dem Gottesdienst ein. So saßen Hunde zwischen den Füßen ihrer Menschen in den Sitzreihen und Ziegen standen neben dem Altar.

Pfarrer Friedrich Laker sprach über die Schöpfungsgeschichte und die Verantwortung der Menschen über die Geschöpfe Gottes.

Zudem informierte der Kirchentag die Teilnehmer, es waren viele Tierfreunde unter ihnen, über den Klimawandel, Hungersnöte und die Massentierhaltung. 

Zu Wort kam auch der Direktor des Dortmunder Zoos, Herr Dr. Frank Brandstätter, der über die Bedeutung der Tiere in der Bibel sprach. 

Einen Tag zuvor, am Samstag, diskutierten die Teilnehmer des Kirchentags über Nahrungsknappheit und die industrielle Tierhaltung. Dazu zeigte der Veranstalter den Film »No Hope for all - unsere Nahrung, unsere Hoffnung«. 

Zum Abschluss des zweitägigen Kirchentags gab es von der Dortmunder Pauluskirche einen Aufruf an alle Kirchenleitungen und die Bevölkerung in Deutschland.

Die Menschen, Landwirtschaft und Politiker sollten sich vehementer gegen die industrielle Tierhaltung aussprechen. Die Politiker wurden aufgefordert, sich »Stark-zu-machen« für alternative Tierhaltung.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube