Kleiner Hund ganz groß | Rat Hund Tat
Kleiner Hund ganz groß

Symbolbild

Kleiner Hund ganz groß
22. April 2014

Im US-Bundesstaat Michigan rettete ein drei Monate alter Huskywelpe seiner Familie das Leben. Ausströmendes Gas veranlasste den Hund so lange zu kapriolen, bis Frauchen die Gefahrenquelle entdeckte.

Der Huskywelpe Hunter wurde erst zwei Wochen zuvor von Jill und Tim McLarty aus einem Tierheim in Detroit adoptiert. In der besagten Nacht weckte Hunter Jill durch penetrantes Gebell. Zunächst ging die Besitzerin davon aus, der Kleine müsse vor die Tür zum Pipi machen. Als sie die Haustür öffnete, blieb Hunter sitzen und jaulte unaufhörlich weiter. Sie nahm den Welpen mit ins Schlafzimmer, wo er weiter herumtobte.

Er bellte und jaulte, sprang auf das Bett und wieder herunter, drehte sich im Kreis und öffnete Türen, rannte durch den Flur und zurück. Jill McLarty konnte sich das Verhalten nicht erklären und folgte dem Hund. Er führte sie geradewegs in die Küche. Als Jill das Licht anknipste, stellte sie fest, dass aus einer der Herdplatten Gas herausströmte.

Familie McLarty ist sehr stolz auf Hunter und ihm unendlich dankbar. Tim sagt: «Hunter ist unser Held. Er hat uns das Leben gerettet.«

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube