Ohne Uniabschluss geht es auch | Rat Hund Tat
Ohne Uniabschluss geht es auch

Ohne Uniabschluss geht es auch
20. Juli 2015

In der Wiener Neustadt, Österreich, praktizierte eine Frau jahrelang als Tierärztin, obwohl sie keinen Universitätsabschluss besitzt.

Eine Wiener Neustädterin übte über Jahre den Beruf einer Veterinärmedizinerin aus, obwohl sie nie ihren Abschluss an der veterinärmedizinischen Fakultät absolvierte. Ihre Patienten betreute sie in Hausbesuchen und übernahm sogar Urlaubsvertretungen in Tierarztpraxen.

Fehler scheint sie dabei keine gemacht zu haben, denn bisher gibt es keine Beschwerden. Dennoch wird jetzt gegen die Frau, auf Veranlassung der Tierärztekammer, ermittelt. Allerdings nicht aufgrund etwaiger Behandlungsfehler sondern wegen gewerbsmäßigen Betrugs.

Die betroffenen Kunden zeigen sich in ihrer Meinung zwiegespalten: Die einen vertreten die Ansicht, ohne Abschluss dürfe sie dem Beruf nicht nachgehen, andere Patientenbesitzer empfehlen sie weiterhin, da sie von ihren Fähigkeiten überzeugt sind.

Mittlerweile ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Frau. Ein Gutachten, ob fachgerecht behandelt wurde, ist eingeholt. Die Angeklagte steht zu ihrem Fehler. Sie sagt, es tue ihr leid und sie wird sich für ihr Handeln vor Gericht verantworten.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube