Pattaya Strand von streunenden Hund befreit | Rat Hund Tat
Pattaya Strand von streunenden Hund befreit

Pattaya Strand von streunenden Hund befreit
17. September 2014

Aufgrund eines Beißvorfalls mit streunenden Hunden reagierten die Behörden von Pattaya, Thailand. Sie fingen sechs Hunde am Strand ein und brachten sie in ein Tierheim.

Der Strand von Pattaya ist ein beliebter Touristenort. Die Strandverkäufer und Geschäftsleute bangen zurzeit um seinen guten Ruf. Aufgrund einer streunenden Hundegruppe von sechs Tieren geriet dieser Strandabschnitt in den letzten Wochen häufig in die Schlagzeilen.

Im letzten Monat wurde ein achtjähriger Junge von dieser Hundegruppe angegriffen und in die Schulter gebissen. Glücklicherweise nicht besonders tief, doch es reichte, um das Kind ins Krankenhaus einliefern lassen zu müssen. Die Mutter berichtete, dass sie während eines Strandspaziergangs die Hunde filmen wollten, als das Unglück passierte. Herbeigeeilte Passanten verscheuchten die Tiere und verhinderten damit weitere Angriffe auf den Jungen. Der Vorfall wurde direkt an das zuständige Amt im Rathaus weitergeleitet.

Die Behörden beauftragten in der letzten Woche den Amtstierarzt, einen Hundefänger und zusätzliche Beamte mit der Aufgabe, die Hundegruppe einzufangen. Da die Hunde sich nicht einfangen ließen, wurden sie mit Hilfe eines Blasrohrs und Betäubungspfeilen ruhiggestellt, in Käfige verfrachtet und im Tierheim Plu Taluang untergebracht.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube