Pferd samt Kutsche ging baden | Rat Hund Tat
Pferd samt Kutsche ging baden

Pferd samt Kutsche ging baden
16. Dezember 2015

Vergangene Woche stürzte ein Einspänner in den Rhein, weil das Zugpferd vor einer Gruppe Hunde scheute.

Vergangenes Wochenende fuhr ein 62 Jahre alter Mann mit seinem Einspänner in der Schweiz bei St. Gallen die Naturstraße des Rheins entlang, als er plötzlich einer Gruppe Hunde begegnete.

Die Vierbeiner verhielten sich ruhig, dennoch erschrak das Pferd, scheute und marschierte im Rückwärtsgang Richtung Rheinufer. Dabei verloren Pferd und Kutsche den Halt und stürzten über die steinige Uferböschung in den Fluss. Der Kutscher sprang zuvor vom Kutschbock, ist aber direkt seinem Pferd zu Hilfe geeilt. Er befreite es von seinem Geschirr, so dass sich das Tier auf eine nahegelegene Sandbank retten konnte, von der es geborgen wurde.

Ein Tierarzt stellte glücklicherweise nur leichte Blessuren fest. Die Kutsche wurde von einem Unternehmen aus dem Wasser geborgen.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube