Polizei Bad Segeberg ermittelt wegen Hundetötung | Rat Hund Tat
Polizei Bad Segeberg ermittelt wegen Hundetötung

Polizei Bad Segeberg ermittelt wegen Hundetötung
13. April 2017

In Appen, Kreis Pinneberg, entdeckt der Hund eines Jägers einen toten Hund in einem Teich. Er meldet den Fund der örtlichen Polizei.

Am Montagnachmittag den 10. April spürt ein von einem Jäger geführter Hund einen Hundekadaver in einem Teich, in der Verlängerung der Bültenkoppen südlich von Appen, auf. Der Hundekörper war bereits stark verwest. Der Jäger verständigt die Polizei.

Bisherige Untersuchungen zeigten, dass am Halsband des toten Hundes Gewichte befestigt gewesen sein mussten. Demnach scheint es sich hierbei um einen gewaltsamen Tod zu handeln.

Das Polizei-Autobahn-Bezirksrevier Pinneberg ermittelt wegen möglichen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Sachdienliche Hinweise können unter Telefon 04551 – 884 2024 und per Email: seyma.stephan@polizei.landsh.de bekannt gegeben werden.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube