Polizei Bremen überprüft Hundehalter | Rat Hund Tat
Polizei Bremen überprüft Hundehalter

Symbolbild

Polizei Bremen überprüft Hundehalter
13. Juli 2017

Eine aufmerksame Bremerin verständigte die Polizei über eine Verkaufsanzeige, in der ein Mann neuen American Staffordshire Terrier Welpen anbot.

Die Zucht und der Handel sogenannter gefährlicher Hunderassen sind in vielen Bundesländern in Deutschland gesetzlich verboten. Welche Hunderassen von diesem Verbot betroffen sind, können Sie auf den Rassenlisten der jeweiligen Bundesländer nachlesen.

Vergangene Woche entdeckte eine Frau aus Bremen eine Verkaufsanzeige im Internet, in der ein Mann neun Welpen der Rasse American Staffordshire Terrier anbot. Sie informierte die Polizei darüber, die nach weiteren Ermittlungen den Hundehalter ausfindig machte.

Der 43-jährige Hundehalter erhielt am Montagabend unerwarteten Besuch.

Die Polizei fand in der Wohnung neun Welpen, einer war verstorben, und die Hundemutter. Alle Tiere wurden konfisziert und dem Tierheim übergeben.

Den Hundehalter erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Handel mit einer gefährlichen Hunderasse.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube