Polizei Wetzlar fahndet nach Hundemörder | Rat Hund Tat
Polizei Wetzlar fahndet nach Hundemörder

Originalfoto Polizei Wetzlar

Polizei Wetzlar fahndet nach Hundemörder
09. Februar 2017

Bei einem Spaziergang am Montag den 30. Januar 2017 entdeckten Bürger in Schwalbach bei Wetzlar einen erhängten Hund an einem Baum

Die Polizei Wetzlar bittet die Bürger, bei der Suche nach dem Hundebesitzer eines Hüte- oder Schäferhundmischlings zu helfen.

Spaziergänger, die mit ihrem Hund im Schwalbacher Wald unterwegs waren, wurden von ihrem Hund zu einem Baum geführt, an dem ein strangulierter Hund hing.

Bei dem getöteten Hund handelt es sich um einen dunkelgrauen Hüte- oder Schäferhundmischling von etwa zwei Jahren. Sein rechtes Hinterbein ist rasiert und zeigt eine OP-Narbe.

Dem Hund wurde eine hell- und dunkelblau geflochtene Nylonleine um den Hals gelegt, mit der er an einem Baum hochgezogen wurde. Seine Hinterläufe und sein Gesäß berührten dabei gerade noch den Boden.

Die Ermittlungsbeamten gehen von einem qualvollen Tod des Hundes aus und fahnden nach dem Hundemörder.

Die Polizeidirektion Lahn-Dill bittet um sachdienliche Hinweise zu dem Hund, seiner Herkunft oder Angaben zu der Hundeleine.

Hinweise nimmt die Wetzlarer Polizei unter der Telefonnummer 06441 - 9180 entgegen.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube