Routinierten Hundenasen entgeht nichts | Rat Hund Tat
Routinierten Hundenasen entgeht nichts

Routinierten Hundenasen entgeht nichts
17. September 2015

Drei Hunde der österreichischen Zollbehörde erschnüffelten Schmuggelware mit einem Verkaufswert von mehr als 27.000 Euro. Dumm gelaufen für die Schmuggler.

Vor allem in den Hauptreisezeiten führen die Zollbehörde Österreichs ihre Routinekontrollen durch. Die Autobahnen sind voll von Kraftfahrzeugen aus gesamt Europa. Doch erfahrende Zollbeamte erkennen schnell, welches Verkehrsmittel kontrolliert werden sollte.

Vor einigen Tagen winkten sie einen rumänischen Reisebus raus, der ihnen verdächtig erschien. Die drei erfahrenen Suchhunde der Patrouille Tarek, Ronny und Zorro schlugen übereinstimmend an den gleichen Bereichen des Busses an. Folglich überprüften die Beamten das Gefährt gründlich. Dabei entdeckten sie in den baubedingten Hohlräumen summa summarum 12.400 Zigaretten, deren geschätzter Verkaufswert ca. 27.700 Euro beträgt.

Ein kostspieliges Unterfangen für die Schmuggler. Denn nun muss jeder Fahrer, zwei Männer im Alter von 32 und 41 Jahren rumänischer Herkunft, ein Strafgeld von 24.400 Euro zahlen. Zudem sind die Zigaretten konfisziert. Was ihnen jedoch erspart blieb ist eine Haftstrafe. Die Männer sind weiterhin auf freiem Fuß.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube