Scheußlicher Fund in Ungelsheim | Rat Hund Tat
Scheußlicher Fund in Ungelsheim

Scheußlicher Fund in Ungelsheim
01. April 2015

Für diese Welpen kam jede Hilfe zu spät. Kinder fanden sie in einem blauen Müllsack in einem Bachlauf. Fassungslose Bürgerin übergibt die toten Welpen der Polizei.

Vergangene Woche sprachen einige Grundschulkinder aufgeregt Frau Juliane Ex, die mit ihrem Hund auf Gassirunde war, an. Sie baten um Hilfe, denn im neuen Angerbach lag ein blauer Müllsack, in dem sich ein Hundewelpe befinden soll. Die Bürgerin vermutete, die Kinder hätten sich geirrt, folgte ihnen dennoch bis zur Fundstelle.

Und tatsächlich trieb im Wasser, verfangen im Geäst der Uferböschung, ein Plastiksack, aus dem ein Tierleib schaute. Frau Ex fischte ihn aus dem Wasser und öffnete ihn vorsichtig. Der Anblick gruselte sie. Darin lagen zwei tote Hundewelpen der Rasse Dackel, wie die Hundebesitzerin vermutete. „Ich habe den Sack dann sofort wieder zugemacht, so gut es ging. Die Kinder, die um mich herumstanden, waren völlig verstört. Einige weinten“, erzählte sie den verständigten Polizeibeamten vor Ort.

Da die Tüte gerissen war, ist unklar, ob sich weitere Welpen darin befanden. Ebenso wenig ist geklärt werden, ob die Tiere ertränkt oder vorher getötet wurden.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube