Schnarchende Hunde | Rat Hund Tat
Schnarchende Hunde

Schnarchende Hunde
04. Oktober 2016

Ein plötzlich auftretendes Schnarchen bei Hunden könnte krankhaft bedingt sein.

Jeder Hund und jeder Mensch schnarcht oder röchelt einmal im Schlaf. Die Gründe sind bei Zwei- und Vierbeiner ähnlich. Strömt die eingeatmete Luft über das Gaumensegel oder die Stimmbänder, beginnen diese zu flattern. Dieses Vibrieren löst teilweise ruhestörende Geräusche aus.

"Beginnt ein Hund urplötzlich mit dem Schnarchen, könnte es krankhaft bedingt sein", sagt Tierärztin Tina Hölscher. 

Tumore oder Infektionen in den Atemwegen beeinträchtigen die Atmung, was der Auslöser für ein plötzliches Schnarchen des Hundes sein kann. Im Zweifelsfall sollte der Hund einem Tierarzt zur weiteren Abklärung vorgestellt werden.

Anders als bei Mops, Bulldogge und andere Rassen der Qualzucht, die mit zuchtbedingter Verkürzung der Schnauzen und Nasen geboren werden. Sie schnarchen aufgrund ihrer Anatomie. Sie leiden nicht nur im Schlaf unter akuter Atemnot.

Tina Hölscher warnt bei "Aktion Tier" vor übereilten Operationen bei den Hunden. Die seien sehr teuer, risikoreich und leider nicht immer von Erfolg gekrönt.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube