Schutzengel für die Straßenhunde | Rat Hund Tat
Schutzengel für die Straßenhunde

Schutzengel für die Straßenhunde
02. März 2016

Eine junge Frau füttert Rund um Pattaya täglich 80 Straßenhunde. Das brachte ihr den Namen »die mitleidige Frau« ein.

Zwischen Acht- und Zehntausend Baht sponsert eine Frau monatlich für das Futter für Straßenhunde in und um Pattaya. Einheimische nennen sie liebevoll »die mitleidige Frau«.

Nok Kawe heißt die junge Frau. Sie erzählt, dass es vier freie Hunderudel gibt, deren Reviere aneinandergrenzen. Doch die Grenzen werden nicht überschritten. Die Rudel haben sich arrangiert und leben friedlich nebeneinander. Sie selbst wird bei jedem Besuch freundlich begrüßt.

Das Futter bereitet sie größtenteils selbst vor, gekochter Reis mit Huhn. Ab und an kann sie Speisereste von Veranstaltungen mitnehmen, die sie dem Futter beimengt. Nok Kawe erklärt die große Anzahl der Straßenhunde damit, dass sich ihre Mitbürger gerne einen Welpen ins Haus holen. Später dann, wenn die Tiere erwachsen sind, werden sie lästig und ausgesetzt, was die Vermehrung ungünstig beschleunigt.

Nun ist sie auf der Suche nach Organisationen, die sich an einem Sterilisationsprogramm beteiligen.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube