Sperrgebiet für Hund und Katze | Rat Hund Tat
Sperrgebiet für Hund und Katze

Sperrgebiet für Hund und Katze
22. November 2016

Aufgrund des Geflügelpest Erregers richtete die Hamburger Behörde im Bezirk Hamburg-Mitte eine Sperrzone ein.

Die Geflügelpest aus Schleswig-Holstein erreicht nun auch den Hamburger Raum. Im Bezirk Hamburg-Mitte bei Rothenburgsort, fanden sich drei Wildvögel, die an dem Erreichter H5N8 gestorben sind.

Das Amt für Gesundheit und Verbraucherschutz handelte sofort und errichtete ein Sperrgebiet.

Für die nächsten drei Wochen dürfen aus einem Umkreis von drei Kilometern von Rothenburgsort (Kaltehofe, altes Wasserwerk) keine Vögel und Erzeugnisse des Geflügels ihren Herkunftsort verlassen. Das Federvieh darf zudem nicht ins Freie. 

Hunde dürfen im Umkreis von zehn Kilometern um Rothenburgsort den Sperrbereich nur angeleint betreten.

Katzen Besitzer sind aufgerufen, ihre Tiere nicht unbeobachtet in dem Gebiet laufen zu lassen. Der Virus H5N8 kann durch Kontaktaufnahme mit erkranktem und totem Geflügel weiter verbreitet werden. 

Die Gesundheitsbehörde bittet die Bevölkerung um Nachricht, sollten verendete Vögel gefunden werden. Für weitere Informationen richtete die Behörde ein Bürgertelefon mit der Rufnummer 040 428 37 2222 und eine Internetseite ein.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube