Stacheltier verpasste stechende Denkzettel | Rat Hund Tat
Stacheltier verpasste stechende Denkzettel

Stacheltier verpasste stechende Denkzettel
07. Dezember 2015

In der kanadischen Provinz Saskatchewan erhielten drei vorwitzige Hunde eine schmerzhafte Lektion von einem Stacheltier.

Dennis Mazur wanderte mit seinen drei Hunden Mahalo, Nestah und Solijah durch die unberührte Landschaft Saskatchewan. Ein Paradies für Mensch und Hund, vor allem aber für die drei neugierigen Vierbeiner von Dennis.

Auf deren Erkundungstour entdeckten die Hunde ein Stacheltier, das sie neugierig beschnupperten. So putzig diese Tierchen mit ihrem schwarz-weißen Stachelkleid auch aussehen, sie sind wehrhafte Wildtiere, die es nicht begrüßen, wenn Fremdlinge ihre Nase in sie hineinstecken.

Ein Stachelschwein setzt sich mit nur wenigen Problemen gegen den Angriff von Löwen zur Wehr. Da sind drei unerfahrene Hunde für das Tierchen ohnehin kein Problem. Um die vorwitzigen Nasen loszuwerden, richtete das Stacheltier seinen Abwehrmechanismus auf.

Die Hunde lernten ihre schmerzhafte Lektion. Während bei Solijah die Stacheln nur am Kinn steckten, trug Nestah sie in Kopf, Schulter und Pfoten. Mahalo traf es am Schlimmsten. Die Hündin hatte anscheinend den ganzen Kopf in das Stacheltier gesteckt. Bei ihr war das komplette Gesicht mit den Stacheln besetzt.

Die Stachel der Tiere haben Wiederhaken, die, wenn sie abbrechen, in das Körperinnere wandern. Mahalo entging nur knapp dem Tode. Sie brauchte eine kostspielige Operation. Doch sie hat es geschafft und ist wieder wohlauf.

Eine solche Lektion wird so schnell kein Vierbeiner vergessen. Es bleibt zu hoffen, dass die Hunde aus dieser Erfahrung gelernt haben, sich von den kleinen Wildtieren fernzuhalten.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube