Umweltschutz und Tierliebe als Sozialprojekt | Rat Hund Tat
Umweltschutz und Tierliebe als Sozialprojekt

Umweltschutz und Tierliebe als Sozialprojekt
08. September 2014

Engin Girgin ist der Erfinder einer außergewöhnlichen Hundefutter-Spendenbox. Aus dieser Idee entstand in kürzester Zeit das Sozialprojekt „Pugedon“ zum Wohle der Umwelt und des Tierschutzes.

Herr Girgin lebt in Istanbul, in einer Millionenmetropole, in der, wie in vielen Weltstädten, Probleme mit Straßenhunden und dem Umweltschutz bestehen. Um diesen Problemen entgegenzuwirken, braucht es die Beteiligung der Gesellschaft. So entstand eine außergewöhnliche Idee, die sich positiv auf den Umweltschutz auswirkt und gleichzeitig eine Hilfe für die zig tausend Straßenhunde und andere herrenlose Tieren ist.

Gemeinsam mit der Firma »Yucesan Vagon Industries JCS«, für die er arbeitet, konstruierte Herr Girgin eine Recycling-für-Futter-Spendenbox. Das Prinzip ist simpel. Oben werden leere Plastikflaschen eingesteckt, dafür fällt unten Futter für Hunde heraus. »Der Automat hat drei Öffnungen«, erklärt Engin Girgin: »In die erste Öffnung, ungefähr in Kopfhöhe, werden leere Flaschen oder Dosen eingeworfen. Hier befindet sich ein Sensor, der erkennt, ob sie recyclebar sind. Ist das der Fall, fällt in aus der dritten Öffnung, etwa in Schienbeinhöhe, eine Futterspende in einen Napf. Die zweite Öffnung ist in Bauchhöhe. Hier kann Wasser, was die Menschen selbst nicht mehr trinken mögen, eingegossen werden. Das Wasser läuft auch nach unten in einen Napf.«

»Pugedon versteht sich zwar als kommerzielles aber auch soziales Projekt. Es soll zu einer Bewegung werden, die das öffentliche Bewusstsein für die herrenlosen Tiere und die Tierwelt im Allgemeinen erhöht«, heißt es aus der Firmenzentrale. »Pugedon sammelt Blechdosen, PET- und Kunststoff-Flaschen. Der Kontrollsensor arbeitet mit einer 12-Volt-Batterie im Solarbetrieb. In unseren Tests lieferte eine Aufladung des Solarantriebs 17.000 Futterspenden. Bei dem Futter entschieden wir uns für Hundefutter, das streunende Katzen problemlos fressen können. Katzenfutter hingegen kann für Hunde gesundheitsschädlich sein. Die Lebensmitteltanks sind aus verzinktem Blech und erfassen 10 kg Futter. Im Innenraum werden die Futterschüsseln nach jeder Nutzung mit sterilisierten Kunststoffbürsten gereinigt. Alles verläuft im Rahmen der notwendigen ISO Zertifizierungen und EU-Standards«, erklärt uns der Firmensprecher Kamil Arıkut.

Was zunächst für die Türkei geplant war, fand bereits weltweiten Anklang. Über 20 Länder fragten bezüglich des Automaten an. In der Türkei bekundeten bereits 70 Gemeinden ihr Interesse. Ein positiver Nebeneffekt von »Pugedon« ist die Entstehung von Arbeitsplätzen in den Städten und Gemeinden, die den reibungslosen Service der Automaten generieren. Die Futterspenden stammen von Gemeinden, Sponsoren, Recyclingfabriken, Tierärzten und Tierfutterproduzenten.

Das »Pugedon« Projekt wurde für den »Orange Social Design Award« nominiert, einen Preis, der vom Kultur Spiegel und Spiegel Online herausgegeben wird.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube