Wenn Hunde Beute anschleppen | Rat Hund Tat
Wenn Hunde Beute anschleppen

Wenn Hunde Beute anschleppen
23. April 2015

In Sattahip, Thailand, erbeutete ein Hund einen menschlichen Schädel, den er seinem Herren nach Hause brachte.

Dass Katzen ihren Menschen gemachte Beute ins Haus schleppen, ist allgemeint bekannt. Doch die meisten Hunde vergraben oder verstecken ihre Beute eher, als dass sie diese mit ihren Menschen teilen würden.

Um so erstaunter war ein 59-jähriger Mann in Sattahip, Thailand. Herr Sawang Poltmai, ehemaliger LKW-Fahrer, betreut seit einigen Jahren ausschließlich heimatlose Hunde. Mehr als 30 Vierbeiner versorgt er täglich. Offenbar grenzenlos dankbar scheint einer dieser Hunde, der nach seinem Streifzug durch den Wald Herrn Poltmai einen Totenschädel heimbrachte.

Sawang Poltmai verständigte die Polizei und den Rettungsdienst. Der Hund wollte die Beamten, trotz aller Überredungsversuche, jedoch nicht zur Fundstelle bringen.

Die Polizei übergab den zahnlosen Schädel der Forensik, in der Hoffnung, mehr über den Toten in Erfahrung zu bringen.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube