Wolf erschossen, Strafanzeige eingeleitet | Rat Hund Tat
Wolf erschossen, Strafanzeige eingeleitet

Wolf erschossen, Strafanzeige eingeleitet
09. August 2017

Aus dem Schluchsee wurde am 08. Juli ein toter Wolf geborgen. Markus Rösler von den Grünen erstattet Anzeige gegen unbekannt.

Der Wolf vom Schluchsee, nahe des Feldbergs starb eindeutig durch einen Schuss, wurde vergangene Woche bekannt.

»Einen Wolf zu erschießen ist eine Straftat«, erklärt der Umweltminister der Grünen Franz Untersteller. Sein Parteikollege Markus Rösler, naturschutzpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion sagt: »Es handelt sich nicht um ein Kavaliersdelikt, sondern um ein gezieltes Umbringen einer nach deutschem und EU-Recht streng geschützten Tierart.«

Als Wolfsbotschafter des Naturschutzbundes Deutschland kämpft er seit vielen Jahren für die Wölfe.

Die Tötung eines Wolfs ist ein Verstoß gegen das Natur- und Tierschutzgesetz, was mit einer Haftstrafe bis zu fünf Jahren geahndet werden kann.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube