Worms beflaggt Hundehaufen | Rat Hund Tat
Worms beflaggt Hundehaufen

Worms beflaggt Hundehaufen
17. März 2016

Die Stadt Worms startete eine Aktion zur Säuberung der Straßen, Gehwege und Grünflächen von Hundekot. Beachtung statt Bußgelder war die Devise.

Die Feinfühligkeit vieler Hundebesitzer lässt nicht nur in Worms zu wünschen übrig. Doch die Wormser sind das Reden, Bitten, Diskutieren, Verwarnen und Bußgelder verteilen leid. Sie starteten eine nachahmenswerte Aktion gegen die Verunreinigung durch Hundekot.

Die »Anti-Haufen-Aktion« begann am vergangenen Dienstag. Leuchtend gelbe Fähnchen, auf denen »Nicht der Hund ist das Ferkel …«, »Ein Haufen Verantwortung«, »Das ist doch Scheiße, sowas« oder »Haufen sucht Herrchen« zu lesen war, stecken seit dem neben die Hinterlassenschaften der Hunde in dem Boden.

Die Täfelchen sollen Hundehalter darauf aufmerksam machen, in welchen Mengen und wie eng beieinander Hundehaufen Gehwege und Grünflächen verunreinigen. Dabei ist die Entsorgung kinderleicht: »Tüte nehmen«, wie auf einer Tafel geschrieben steht.

Täglich fallen bis zu zwei Tonnen Hundekot in Worms an. Dabei stehen seit Jahren zahlreiche Automaten mit kostenfreien Kotbeuteln an Wegen und Plätzen.

Ein Stadtsprecher hofft auf eine Sensibilisierung der Hundebesitzer, achtsamer mit dem Thema umzugehen. Verwarnungen und Bußgelder reichen bereits seit geraumer Zeit nicht mehr aus.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube