Zollhundeführerin aus Gießen erhält Auszeichnung | Rat Hund Tat
Zollhundeführerin aus Gießen erhält Auszeichnung

©Michael Bender, HZA Gießen

Zollhundeführerin aus Gießen erhält Auszeichnung
06. Dezember 2016

Der Verein für Deutsche Schäferhunde ehrt Sarina Nees und ihre Hündin Wanja mit einer Plakette und Urkunde für erfolgreiche Einsätze.

Wanja von Hessenstein, wie die Schäferhund Hündin von Sarina Nees eigentlich heißt, ist gerade einmal ein Jahr im aktiven Dienst der Zollbehörde.

Vor drei Jahren erwarb der Hundelehrwart Dieter Keller vom Frankfurter Flughafenzoll Wanja von einer Familie, die den Ansprüchen der Hündin nicht mehr gerecht werden konnten. Seit drei Jahren lebt und arbeitet die heute sechs jährige Hündin Seite an Seite mit Frauchen Sarina Nees. 

Vor einem Jahr legten Sarina und Wanja die Diensthundeprüfung mit »sehr gut« ab. Wanjas Spezialgebiet ist das Aufspüren von Tabak und Bargeld. Sie ist eine von drei Spürhunden des Hauptzollamtes aber die Einzige, die Tabak aufspürt.

In Wanjas einjähriger aktiven Dienstzeit bewies sie bereits eine exzellente Nase. Sie spürte über 70 Tausend Zigaretten, 500 Gramm Tabak und mehr als 75 Tausend Euro Bargeld auf. 

Doch damit nicht genug, begleiten Wanja und Sarina die Zollbeamten bei Wohnungsdurchsuchungen und Großkontrollen der Finanzkontrolle bei Schwarzarbeit, um am Fiskus vorbei geschleuste Gelder sicherzustellen.

Die Auszeichnung vom Verein für Deutsche Schäferhunde wurde Sarina Nees und Wanja von Johannes Weishaupt, Leiter des Hauptzollamtes Gießen überreicht.

Hundenachrichten

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube