Schleppleine | Rat Hund Tat
Schleppleine

By 4028mdk09 (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Schleppleine

Schleppleinen dienen dazu dem Hund größtmöglichen Freilauf zu gewähren, ihn aber im Ernstfall dennoch unter Kontrolle zu haben. Es gibt Trainingsmethoden, die auf Verwendung der Schleppleine basieren.

Die gängigen Längenmaße für diese Leinen betragen 5m, 10m oder 15m, wobei längere Leinen durchaus verfügbar sind. Bestehend aus unterschiedlichen Materialien, sollten diese in Verbindung mit einem Brustgeschirr verwendet werden.

Wenn andere Hunde mit von der Partie sind, ist die Gefahr, dass sich die Leinen ineinander verknäulen groß, weshalb in diesem Fall auf die Schleppleine verzichtet werden sollte. Außerdem gilt es stets darauf zu achten, dass der Hund selbst sich nicht in der Leine verfängt und womöglich stürzt. Die Verwendung sollte unbedingt zuvor erlernt werden.

Beachtet werden sollte unbedingt, dass ein Hund an der Schleppleine vor dem Gesetz oft nicht als angeleint gilt. Herrscht also Leinenpflicht, sollte die zulässige Leinenlänge nicht überschritten werden. 

Zurück zu Hilfsmittel der Hundeerziehung

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube