Gassi-Gang bei Dunkelheit | Rat Hund Tat
Gassi-Gang bei Dunkelheit

Gassi-Gang bei Dunkelheit

Je später im Jahr umso mehr Dunkelheit beherrscht den Tag. Ob früh morgens oder am Abend, die Hundehalter müssen dennoch auf Gassi-Tour.

Sich bei Dunkelheit mit dem Hund auf eine Gassi-Runde zu begeben, ist für manchen Hundehalter mit Unsicherheit verbunden. Einige Hunde reagieren im Dunkeln extrem auf Bewegungsreize durch Menschen, Hunde, Fahrräder oder Ähnliches. Für den Hundehalter kann ein solcher Gassi-Gang zum Spießrutenlauf werden, da er jederzeit mit einer emotionalen Explosion seines Hundes rechnen darf.

Hunde können bei abnehmendem Licht viel besser sehen als der Mensch.

Das Auge des Hundes ist anders aufgebaut als das des Menschen. Es ist sehr viel lichtempfindlicher, ähnlich eines Restlichtverstärkers. Der Mensch kann bei Dunkelheit oder Dämmerung seine Umgebung nur sehr schlecht analysieren. Dadurch entstehen seitens des Menschen Unsicherheiten. Plötzliches Erschrecken oder gar ängstliches Verhalten übertragen sich auf den Hund, so dass er Dunkelheit ebenfalls als bedrohlich einstuft und entsprechend reagiert. Wird dieses Verhalten bereits im Welpen Alter gelernt prägt es sich ein, wodurch es immer schwieriger wird seinen Hund bei Dunkelheit souverän zu führen. Der Hund übernimmt sozusagen das Sehen für seinen Menschen und reagiert auf Außenreize, bevor der Mensch das Reizobjekt überhaupt erkennt. Dem vorzubeugen ist es ratsam bereits mit seinem Welpen oder Junghund kleinere Runden in der Dunkelheit zu gehen.

Ist der Mensch souverän und ohne Angst, wird es in der Regel auch sein Hund sein.

Mit Dämmerungsbeginn sind dunkel gekleidete Mensch-Hund-Teams nur schwer zu erkennen.

Um Verkehrsteilnehmern eine Früherkennung zu ermöglichen helfen reflektierende Streifen an der Kleidung des Menschen, Halsband oder Hundeleine oder am Hundemantel, sofern der Hund einen trägt.

Irritierend für Hunde können die blickenden Leuchthalsbänder sein. Für den Halsband tragenden Hund können die permanenten Lichtreflexe störend sein, weil das Auge des Hundes sehr lichtempfindlich ist.

Mensch und Hund bei Dunkelheit

Mensch und Hund bei Dunkelheit

Für entgegenkommende Hunde kann ein blinkender Hund sogar eine Bedrohung sein.

Hunde blinken normalerweise nun einmal nicht. Einige Halsbänder können auf Dauerlicht eingestellt werden, wodurch sie etwas mehr Akku oder Batterie verbrauchen, den Spaziergang aber optisch angenehmer gestalten.

Bei dem Kauf eines Leuchthalsbands sollte der Hundehalter auf die Qualität und ein Prüfsiegel achten.

Das Halsband sollte 100%ig wasserdicht, robust und dick genug sein, damit es bei Hunden mit viel Fell nicht im Nackenfell verschwindet.

Im Spiel zweier Hunde kann es vorkommen, dass ein Hund seinen Spielpartner ins Halsband beißt. Durchdringt das Hundegebiss die Kunststoff Ummantelung des Halsbands, zerbeißt er möglicherweise die Leuchtkörper oder den Akku bzw. die Batterie. Hier zeichnet sich gute Qualität aus, denn zerbeißt ein Hund das Halsband, besteht die Gefahr, dass er Splitter davon verschluckt.

Hundehalter, die auf der sicheren Seite sein möchten, behalten ihren Hund ab der Dämmerung besser an der Leine.

Innerorts wird der Hund körpernah zum Menschen geführt, damit er von anderen Verkehrsteilnehmern nicht übersehen wird. Wer zudem noch die eigene Kleidung und die des Hundes mit Reflektoren ausstattet, gibt sich zu erkennen.

Zurück zu Interessantes für Hundebesitzer

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

  • Problemverhalten Anspringen von Menschen

    Problemverhalten Anspringen von Menschen

    Begrüßen Welpen ihre heimkommenden Menschen überschwänglich, freut sich der Mensch. Springt der erwa…

    mehr

  • Schmecken

    Schmecken

    Während die Hunde über einen extrem spezialisierten Geruchssinn verfügen, ist ihr Geschmackssinn nur…

    mehr

  • Positiver Leinenaufbau

    Positiver Leinenaufbau

    Welpen entwickeln ein enormes Tempo, wenn Sie vor etwas weg oder auf etwas zulaufen. Sicherlich ein …

    mehr

  • Leckerlis

    Leckerlis

    Hunde lieben diese kleinen Leckerbissen. Es gibt sie in Form von Hundekuchen, Drops und Kauartikel. …

    mehr

  • Revieren

    Revieren

    Nehmen Hunde beim Spaziergang die Nase kaum vom Boden und dazu gerne Gegenstände wie Holzstöcke o. Ä…

    mehr

  • Hundeerziehung

    Hundeerziehung

    Diese Rubrik beschäftigt sich mit den Aspekten der Hundeerziehung aus menschlicher Sicht.

    Obgleich …

    mehr

  • Kommunikationsformen

    Kommunikationsformen

    Hunde führen ihre Gespräche mit dem gesamten Körper, Lauten, Bewegungen und einer Positionierung ihr…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube