Steuerpflicht | Rat Hund Tat
Steuerpflicht

von User:Mattes (Eigenes Werk) [Public domain oder Public domain], via Wikimedia Commons

Steuerpflicht

Die Hundesteuer ist eine Aufwandssteuer nach dem Kommunalabgabengesetz und wurde bereits im frühen 19. Jahrhundert in Schleswig eingeführt.

Diese ist bundesweit jährlich von jedem Hundebesitzer zu entrichten, deren Höhe allerdings von den Vorschriften der einzelnen Kommunen abhängig ist. Besonders für sogenannte gefährliche Rassen ist eine erhöhte Abgabe üblich. Sonderregelungen gelten für Gebrauchshunde, wie etwa Jagdhunde, Hütehunde, Blindenhunde und Berufshunde.

Nähere Informationen zum Thema Hundesteuer erhalten Sie bei der Anmeldung Ihres Hundes in der zuständigen Gemeinde. Diese Anmeldung muss stets ab einem bestimmten Alter des Hundes erfolgen. Auch Neukauf, Zuzug oder Verwahrung über einen gewissen Zeitraum, verpflichten zur Anmeldung.

Mehr zum Thema - Steuerpflicht

Zurück zu Recht und Pflicht

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube