Selektive Zucht und Spezialisierung | Rat Hund Tat
Selektive Zucht und Spezialisierung

Selektive Zucht und Spezialisierung

Häufig für Ausstellungen und die Befriedigung persönlicher Bedürfnisse vom Menschen selektiv gezüchtet, findet man in dieser Gruppe einige Rassen, bei denen die Bezeichnung Qualzucht zutreffend ist. Dazu zählen zu kurze Nase, zu lange Ohren, zu viel Fell, zu lange Körper, zu kleine Köpfe, um nur einige Merkmale zu nennen.

Fast alle sind lebenslustige fröhliche Hunde, die ihr jugendliches Verhalten bis ins hohe Alter mitnehmen. Einige wurden aus verschiedenen kleinwüchsigen Arbeitshunden, z.B. Solitärjäger, heraus gezüchtet.

In einer weitere Unterteilung befinden sich:

  • Bichons
  • Jagdhunde
  • Exoten und Asiaten
  • kleine Doggen
  • Pinscher, Schnauzer, Spitze
  • Terrier

Obwohl sie als Gesellschaftshunde deklariert sind, zeigen viele Rassen in ihrem Verhalten oftmals extremes Jagdverhalten oder Territorialität. Auch Misstrauen gegenüber Fremden ist nicht selten. Dieses Verhalten lässt sich sowohl auf ihre Genetik, als auch auf falsche Haltungsbedingungen zurückführen.

Zurück zu Gesellschaftshunde

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube