Offensivhunde | Rat Hund Tat
Offensivhunde

Offensivhunde

Bei den Hunden in dieser Gruppe handelt es sich in ursprünglicher Form um Molosser. Massige Hunde mit einem breiten Kopf und ausgeprägter Muskulatur.

Ihr Erscheinungsbild entsprach ihrem riskanten Tätigkeitsfeld. Als Kriegshunde, Saupacker und Bärenbeißer waren Verletzungen nicht zu vermeiden. Dementsprechend benötigten sie Mut, Entschlussfreudigkeit, Selbstständigkeit und eine hohe Schmerzresistenz.

Bei all den verantwortungsvollen Aufgaben bleibt es nicht aus, dass die Rassen absolut erwachsen werden. Sie benötigen ernstzunehmende Auslastung, die ihr Potential indes nicht verstärkt. Generell handeln die Hunde wohlüberlegt, sind gelassen und verfügen über eine beeindruckende Geduldsgrenze. Wird diese missachtet, präsentieren sich die Hunde offensiv. Sie warnen kurz, gefolgt von blitzschnellen Handlungen.

In der Gruppe der Offensivhunde befinden sich Rassen, die bei Erfüllung ihrer Aufgaben wenig zimperlich sein durften. Die starke Selektion und Spezifikation der Instinktbereiche war notwendig, damit die Hunde taten, was von ihnen verlangt wurde.

Mehr zum Thema - Offensivhunde

Zurück zu Rassehunde Beschreibung

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube