Selektive Zucht und Spezialisierung | Rat Hund Tat
Selektive Zucht und Spezialisierung

Selektive Zucht und Spezialisierung

Ihr Aufgabenbereich gestaltete sich vielfältig. Sie wurden als Schlitten- und Lastenhund, Jagd- und Wachhund und als Hütehund eingesetzt.

Daraus entstanden verschiedene Typen mit unterschiedlichen Charakteren, was sich in ihrer Instinktausprägung widerspiegelt:

  • Polar- oder Schlittenhunde
  • Jagdhunde vor dem Schuss, ohne menschliche Führung
  • Hütehunde
  • Wachhunde

Insgesamt ist ihre instinktive Veranlagung sehr komplex zu betrachten. Bis auf wenige Ausnahmen, besonders bei Jagdhunde, haben sie einen ausgewogenen Instinktbereich.
Durch die geringe Einflussnahme des Menschen in der Zucht, sind es sehr eigenständige Rassen geblieben. Sie finden häufig in der modernen menschlichen Gesellschaft wenig Erfüllung, da sie kaum noch ihren eigentlichen Aufgaben nachkommen können.

Eine Ausnahme bilden hier die Spitze, die ihren Menschen deutlich mehr zugetan ist, als andere Rassen dieser Gruppe.

Zurück zu Urtypen

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube