Eifersucht - ein nicht nur menschliches Verhalten? | Rat Hund Tat
Eifersucht - ein nicht nur menschliches Verhalten?

Eifersucht - ein nicht nur menschliches Verhalten?
01. August 2014

Wissenschaftler der Universität San Diego erklären hündischen Verhalten mit menschlichen Attributen. In ihrer Studie schreiben sie, dass Hunde eifersüchtig sind.

Die Forscherinnen Christine Harris und Caroline Prouvost von der Universität San Diego in La Jolla, Kalifornien, ermittelten ihre Ergebnisse zur Eifersucht bei Hunden mit 36 vierbeinigen Probanden und ihren Besitzern. Sie beobachteten dabei, dass 78 Prozent der Hunde bei dem Kontakt des Besitzers zu einer Hundeattrappe mit Abdrängen, Rempeln und Wegstupsen reagierten. Ein geringer Teil der Hunde schnappte nach der Attrappe, die per Fernbedienung bellen, jaulen und mit der Rute wedeln kann.

Weiter waren im Test ein Halloween-Kürbiskopf und ein »singendes« Kinderbuch, mit denen sich die Hundehalter beschäftigten und dabei den eigenen Hund ignorierten. Während bei dem Kürbis noch 42 Prozent der Hunde unfreundlich reagierten, waren es bei dem Kinderbuch nur noch 22 Prozent.

Nahezu jeder Hundehalter kennt eifersüchtiges oder ähnliche Verhaltensweisen seines Hundes, wenn er sich statt mit ihm, mit jemand oder etwas anderem beschäftigt.

Doch kann das Verhalten wirklich als Eifersucht bezeichnet werden?

„Viele Menschen glauben, dass Eifersucht ein menschliches, soziales Konstrukt ist. Unsere Ergebnisse zeigen dagegen, dass auch Tiere darunter leiden, wenn ein Rivale die Aufmerksamkeit eines geliebten Partners gefangen nimmt.“ sagt C. Harris und erklärt:

„Unsere Studie zeigt, dass Hunde anscheinend nicht nur Eifersucht zeigen, sondern sogar versuchen, die Verbindung zwischen ihrem menschlichen Partner und einem möglichen Rivalen aufzubrechen“.

Die Studie finden Sie im PLOS Journal.

Wissenschaft und Forschung

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

  • Entwicklungsbedingte Lernprozesse

    Entwicklungsbedingte Lernprozesse

    Hunde durchlaufen bis zum Erwachsensein unterschiedliche Entwicklungsstufen.

    Lernprozesse setzten be…

    mehr

  • Positiver Leinenaufbau

    Positiver Leinenaufbau

    Welpen entwickeln ein enormes Tempo, wenn Sie vor etwas weg oder auf etwas zulaufen. Sicherlich ein …

    mehr

  • Leinenaggression

    Leinenaggression

    Zeigen Hunde unerwünschtes Verhalten an der Leine, ist das Problem oftmals durch Fehlkonditionierung…

    mehr

  • Hundetrainer und Co.

    Hundetrainer und Co.

    In Deutschland existieren keine staatlich vorgeschriebenen Ausbildungspläne für den Beruf des Hundet…

    mehr

  • Revieren

    Revieren

    Nehmen Hunde beim Spaziergang die Nase kaum vom Boden und dazu gerne Gegenstände wie Holzstöcke o. Ä…

    mehr

  • Kommunikationsformen

    Kommunikationsformen

    Hunde führen ihre Gespräche mit dem gesamten Körper, Lauten, Bewegungen und einer Positionierung ihr…

    mehr

  • Welpen Spielstunde

    Welpen Spielstunde

    Der Kontakt mit Artgenossen soll die soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit bei Welpen förder…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube