Hunde erinnern sich an Vergangenes | Rat Hund Tat
Hunde erinnern sich an Vergangenes

Symbolbild

Hunde erinnern sich an Vergangenes
03. Februar 2017

Wissenschaftler untersuchten an 17 Hunden, inwieweit sie sich Rückerinnern können und damit zu episodischem Denken fähig sind.

Bisher schrieb die Wissenschaft das episodische Gedächtnis nur Primaten zu. Das Team der MTA-ELTE Comparative Ethology Research Group in Budapest wollte wissen, ob Hunde in der Lage sind, sich an Vergangenes zu erinnern.

Um festzustellen, ob auch Hunde ein episodisches Gedächtnis besitzen, übten das Team, Claudia Fugazza, Akos Pogany und Adam Miklos, zuerst das Nachahmungsverhalten mit den Hunden.

Als Handlung sprang der Mensch in die Luft oder berührte einen Schirm. Imitierte  der Hund die Handlung, kommentierte der Mensch es mit dem Kommando »mach´s mir nach«.

Auf das Kommando »mach`s mir nach« sollten die Hunde zuerst direkt nachahmen, was der Mensch zuvor zeigte. Danach wurde zwischen dem Vormachen und dem »mach´s mir nach« eine Pause eingebaut, in der die Hunde etwas anderes tun sollten, beispielsweise sich hinlegen.

Nachdem die Hunde auch das zuverlässig erlernt hatten, gaben die Trainer den Hunden erneut das Kommando. Abermalig imitierten die Hunde auf das »mach´s mir nach« Kommando, was sie zuvor bei ihren Menschen gesehen hatten.

Bis zu einer Stunde später konnten sich die Hunde an die Vorführung der Menschen erinnern und machten es nach, wenn sie das Kommando hörten.

Nach der Stunde ließ das Erinnerungsvermögen nach.

Eine interessante Studie, durch die die 3-Sekunde-Regel in der Hundeerziehung bezweifelt werden kann.

Mehr zu der Studie finden Sie auf Current Biology.

Wissenschaft und Forschung

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube